Kostenübernahme

In der Regel werden die Kosten für eine musiktherapeutische Behandlung nicht von den Krankenkassen übernommen. In manchen Fällen ist allerdings eine Kostenübernahme möglich. Ich berate Sie gerne zu den folgenden Möglichkeiten:

Kostenübernahme bei vorschulpflichtigen Kindern
Bei bestimmten Personengruppen kann eine musiktherapeutische Maßnahme im Rahmen der Eingliederungshilfe finanziert werden, sofern sie den im neunten Sozialgesetzbuch (SGB IX), §2 definierten Behinderungsbegriff erfüllen. Dieser ist dann erfüllt, wenn die „Teilhabe am Leben in der Gesellschaft“ aufgrund körperlicher, seelischer oder geistiger Probleme „mit hoher Wahrscheinlichkeit länger als sechs Monate“ beeinträchtigt ist. Wenn eine geplante Musiktherapie prognostisch hieran etwas verändern kann, eine stärkere Teilhabe also möglich wird, kann von dem Patienten oder seinem gesetzlichen Vertreter ein entsprechender Antrag auf Kostenübernahme gestellt werden.

Kostenübernahme bei Schulkindern
Bei Schulkindern wird die heilpädagogische Behandlung als Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche geleistet gemäß § 35 a Abs. 2 Nr. 1 Sozialgesetzbuch (SGB) VIII. Voraussetzung ist eine fachärztliche Stellungnahme eines Kinder- und Jugendpsychiaters, der Kinder- und Jugendpsychiatrie oder eines approbierten Kinder- und Jugendlichen Psychotherapeuten.

Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich“
Menschen, die als Kinder oder Jugendliche sexuellen Missbrauch (häusliche/familiäre Gewalt) erlebt haben, können sich zur Finanzierung der Musiktherapie an diesen Fond wenden. Auf diesen Seiten erfahren Sie alles über den Fonds und die Antragstellung. Ich habe bereits gute Erfahrungen mit dem Fonds gemacht.

„Antragsberechtigt beim Fonds Sexueller Missbrauch im familiären Bereich sind Betroffene, die als Kinder oder Jugendliche sexuell missbraucht wurden, also zum Tatzeitpunkt minderjährig waren.

Zeitliche Voraussetzung ist, dass die Tat zwischen dem 23. Mai 1949 (Gründung der Bundesrepublik) bzw. 7. Oktober 1949 (Gründung der Deutschen Demokratischen Republik) und vor dem 30. Juni 2013 (Inkrafttreten des Gesetzes zur Stärkung der Rechte von Opfern sexuellen Missbrauchs – StORMG) am begangen wurde.“ (Quelle: http://www.fonds-missbrauch.de/antragstellung)

Private Krankenkassen
Falls Sie privat versichert sind, könnte ebenfalls eine Kostenübernahme über die GebüH (Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker) möglich sein. Ich berate Sie gerne über die Vorgehensweise.

Comments are closed.